Düsselblume

Gärtnern und was mich sonst noch so interessiert...

Sonntag, 10. Mai 2015

Neue (alte) Haushalts-Technik - Himbeerblätter-Tee-Herstellung

Him- und Brombeerblätter sollen eine gute Grundlage für einen Haustee sein. Das ist ein Tee, der nicht so sehr medizinisch wirkt, sondern täglich getrunken werden kann.

Durch einige Himbeeren in meinem Garten habe ich mich damit beschäftigt, eine neue sehr einfache Haushaltstechnik zu lernen - die Fermentation der Himbeerblätter, die dann ein Hauptbestandteil meiner Teemischung werden sollen.


Frisch gepflückte Himbeerblätter

Man breitet die Blätter zum trocknen einige Stunden aus, bis sie leicht angewelkt wirken. Dann schneidet man sie etwas kleiner, besprenkelt sie mit Wasser, rollt mit einem Nudelholz drüber und knetet sie, und gibt sie dann für ca. zwei Tage in ein Leinen-Säckchen (das ich auch noch in eine Plastiktüte gewickelt habe). Dort entsteht die Fermentation.

Wenn man sie herausholt, zupft man die Blätter auseinander. Dann duftet es herrlich nach Rosenblüten.
Jetzt breitet man sie nochmal aus, um sie endgültig zu trocknen.




Eine weitere Zutat der Teemischung werden Holunderblüten sein. In nicht mehr allzu ferner Zukunft werden sie blühen und dann gesammelt und getrocknet.




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...