Düsselblume

Gärtnern und was mich sonst noch so interessiert...

Sonntag, 1. Februar 2015

Terra Preta - die schwarze Erde

Ganz wichtig für die Erzeugung von Nahrungsmitteln ist es, selber nährstoffreiche Erde herstellen zu können, in der man etwas Gesundes anbauen kann.

Was ist in diesem Zusammenhang das besondere an der schwarzen Erde, die man Terra Preta nennt?

In dem folgenden etwas längeren Video kann man einiges darüber erfahren:

The secret of El Dorado

Durch Forschungen versuchte man herauszufinden, wie denn die Leute am Amazonas überleben konnten, da die wenig nährstoffreiche Erde dort gar keine Möglichkeit bot, etwas anzubauen, von dem sich die große Menge an Menschen ernähren konnte.

Dann entdeckte man, dass es an den Küstengebiete des Amazonas eine besondere von Menschen hergestellte schwarze Erde gab. Ungefähr 10 Prozent des Amazonasgebietes weisst diese Erde auf.

Holzkohle, die sich über Jahrhunderte in der Erde hält und Mineralien einlagern kann, war ein wesentlicher Bestandteil dieses Bodens.

Inzwischen forscht man daran, ob sich dort auch Mikroorganismen einlagern, die sich immer wieder erneuern. Dies wäre eine sehr wichtige Entdeckung, da auf diese Weise dauerhaft fruchtbare Böden für die Welternährung eine große Rolle spielen können.

Auch bei uns in Norddeutschland wurden schon einzelne Vorkommen von Terra Preta gefunden. Auch werden dort Versuche auf Feldern gemacht.



Weiterführende Informationen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Terra_preta
http://www.planet-wissen.de/natur_technik/wald/amazonien/terra_preta.jsp










Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...