Düsselblume

Gärtnern und was mich sonst noch so interessiert...

Montag, 21. Mai 2012

Beet2go - urbanes Gartenprojekt in Freiburg


Bei meinem Besuch in Freiburg war ich an einem sehr schönen Nachmittag bei einer Pflanzen- und Gartengerätetauschbörse im urbanen Garten Beet2go.




auf meinem Weg zur Pflanzentauschbörse bei Beet2 go









Zwei ganz kreative Menschen sind dort am Werk und schaffen eine Ideen- und Inspirationsoase für urbane Gärtner. Das Projekt hat aber viele verschiedene weitere Funktionen. Einerseits ist es ein Lernort für naturferne Städter und auch ein Anschauungsunterricht für Kinder in jahreszeitengerechtem Anbau und Ernte. Wie und wann wächst Kohlrabi? Salat direkt aus dem Hochbeet geerntet, ein tolles Erlebnis.









Es gab selbstgezogene Pflanzen in Bäckerkisten, Töpfen, Tiegeln, Reissäcken, Schubkarren, Tetrapacks, alten Wasserkochern, ausgemusterten Mülltonnen und allen möglichen anderen recycleten Behältern.




Rhabarber in der Tonne



eine Kisten-Kräutertreppe





Das Pärchen, das dieses Projekt gestartet hat, hat aber - obwohl keine Gärtner - schon erstaunlich viel Ahnung vom Pflanzenanbau.
Ausgestattet mit drei Frühbeeten und vielen Wassertanks, die insgesamt 10000 l auffangen können, hatten sie eine erstaunliche Menge an Pflanzen in schon recht weitgediehenen Stadien.






Von Mangold, Melde über die verschiedensten Tomatensorten, Paprika, Chili, Kräuter jeder Art, vier verschiedene Kartoffelsorten in Pflanzsäcken, Erdbeeren, Spargelsalat uvm.



kleines Hochbeet, Feuertonne und Reissäcke, für die Tomaten nach den Eisheiligen

Die Reissäcke bekommt man im Chinarestaurant oder im Asia-Shop. Sie halten ca. 1 Jahr. Der Kirschbaum dient als Tomatendach.




gebrauchtes Werkzeug im selbstgebastelten
Palettenständer




Die Erde besteht zu je einem Drittel aus Kompost, Sand und Erde von der städtischen Kompostierungsstelle (BIO, aber nicht zertifiziert).
Im nächsten Jahr sind sie so weit, den Kompost komplett auf dem eigenen Gelände herzustellen.

Die Pflanzen werden mit einem Neemölpräparat gegen Läuse behandelt.






Schöne Musik gab es auch. Jemand spielte super schöne Weisen auf einer Hang. Das ist ein Instrument, das ein Ehepaar aus Bern in der Schweiz baut.






Zu essen gab es  Kräuterbutterbrote. Das Brot wurde auf einem Gasgrill geröstet und man hatte die Auswahl zwischen vier verschiedenen Sorten Kräuterbutter. Die Sauerampfer-Honig-Variante schmeckte auch super lecker.








Und was es noch gab, war ein genialer Infostand vom Freitaler, der Freiburger Alternativwährung. Da konnte ich sehr viele Ideen sammeln.



Mehr zum Freitaler seht ihr in diesem Post.

Liebe Grüße sendet Anke
(wie man sieht, hab ich Collagen geübt ;-)


Linkliste:

http://www.beet2go.de/
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...