Düsselblume

Gärtnern und was mich sonst noch so interessiert...

Sonntag, 11. März 2012

die Alternativwährung Minuto

Vor kurzem habe ich an einem Übungsabend zum Thema Minuto-Zeitgutscheine teilgenommen..

Schon letzten Dezember hat Konstantin Kirsch, der den Minuto im Kasseler Raum eingeführt hat, hier in unserer Gegend einen Vortrag zu dem Thema gehalten.



Ich persönlich finde eine solche Alternativ-Währung interessant, damit man im Falle einer weiteren Finanzkrise weiter handlungsfähig bleibt und direkt eine Alternative zu dem dann vielleicht nicht mehr funktionierenden Geldsystem hat.

Hier ist ein längeres Interview mit ihm, indem er die Entwicklung des Minutos darstellt:
Konstantin Kirsch Vortrag Minuto Okt. 2010

Ein kürzeres Interview aus dem November 2011 mit Konstantin Kirsch findet ihr hier: www.sunpod.de/Konstantin Kirsch

Minutos sind juristisch Inhaberschuldverschreibungen und sinngemäß sind es Gutscheine für Waren oder Dienstleistungen.

60 Minutos entsprechen ungefähr dem Wert einer Stunde qualitativ hochwertiger Arbeit von jemandem, der eine Ausbildung in der Tätigkeit gemacht hat. So kann jeder seine Angebote ungefähr selbst einschätzen.

                                                           Minuto-Formular

Man muß sich noch länger mit dem System beschäftigen, um Mechanismen, wie sie auch im normalen Arbeitsmarkt vorkommen, z.B. daß jemand durch Billigangebote die Preise unterwandert, zu verhindern.

Wenn man Minutos ausstellen will, die man auf der Seite http://www.minuto-zeitgutscheine.de/  ausdrucken kann, dann schreibt man auf die Rückseite Tätigkeiten, die man bei der Rückeinlösung des Gutscheins einlösen würde.

Dazu muß man sich erstmal überlegen, was kann ich/will ich als Gegenwert anbieten? Was können andere brauchen?
Nach  erprobten Gesetzen aus der Permakultur ist drei eine gute Zahl. Man pflanzt z.B. drei Apfelbäume, zur Sicherheit und damit sie sich gegenseitig bestäuben.
So müssen DREI Personen den Minuto unterschreiben - man selber und zwei Bürgen, eine weibliche und eine männliche Person.
Dieser Minuto-Gutschein ist ab Ausstellungsdatum 5 Jahre gültig.

Am besten fängt man im persönlichen Umfeld an, mit Nachbarn, Bekannten oder im Einzelhandel in der näheren Umgebung, indem man fragt, ob sie an dem Minuto-Projekt teilnehmen wollen.




Es muß aber nicht jeder Minutos schöpfen, indem er selber welche ausstellt. Man kann auch nur Angebots-Zettel machen, so Aufträge und dafür Minutos bekommen und dann diese Minutos ausgeben.

Angebots-Formulare und die Seite mit unterschiedlichen Minuto-Stückelungen kann man sich auf der Seite www.minuto-zeitgutscheine.de als pdf-Datei runterladen und ausdrucken.

                                                        Angebots-Formular

Interessant waren die Angebote, die die Leute sich beim Übungsabend so ausgedacht haben: z.B. Luftgitarre spielen, Persisch-Unterricht, Blumen gießen als Urlaubsvertretung und Eiscreme herstellen und servieren.....

Einige der Anwesenden hatten Interesse, den Minuto auch in der Praxis anzuwenden.

Ich bin mal gespannt, ob mal bald bei uns beim Schuster mit Minutos bezahlen kann....

Linkliste:
http://mediathek.daserste.de/sendungen_a-z/342024_europamagazin/9058282_griechenland-die-schattenwaehrung (solche eine Alternativwährung scheint in Griechenland schon sehr gut zu wirken)
http://minutocash.org/
http://www.sunpod.de/?s=Konstantin+Kirsch
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...